Alles in diesem Universum ist Schwingung. Sowohl das, was wir als Leben ansehen, als auch das scheinbar nicht Lebendige, wie etwa Kristalle.

Vor diesem Hintergrund wurde von Dr. Fenten ein natürliches Schwingungsfeld gefunden, das aus extrem vielen Frequenzmustern besteht. Diese Erkenntnis deckt sich mit neuesten russischen Forschungen von Prof. Gariaev und anderen, die die DNA mit einem Helium-Neon-Laser zum Emittieren komplexer Frequenzmuster anregen konnten.

Krankheit wird hiernach als das Fehlen eines zum Leben dazugehörenden Frequenzmusters verstanden. Die Ursachen für das Fehlen eines solchen Frequenzmusters können vielfältig sein und resultieren z.B. aus psychischen Erlebnissen, epigenetischen Einflüssen z.B.  der Vergangenheit oder Umwelteinflüssen in Form von Toxinen, Elektrosmog, gestörte Säure-Basen-Balance oder Mineral- und Vitalstoffmangel.

Das spezifische NovaVitalis Schwingungsfeld gehört nicht zu dem von Prof. Hertz beschriebenen elektromagnetischen Schwingungsfeldern und lässt sich auch nicht durch thermische Phänomene erklären. Dies ist der Grund, warum die heutige Wissenschaft hierzu bisher keine Messmethodik entwickeln konnte. Es ist aus Grundlagenversuchen der Physik bekannt, dass die Schwingungen sich in diesem neuartigen Feld als gerichtet bewegende Wirbelstrukturen ausbreiten und somit zur Gruppe der longitudinalen Schwingungen gehören.

Auffällig ist, dass das Schwingungsfeld ähnlich wie Neutrinostrahlen kaum Wechselwirkung mit Materie durchführt. Trotz dieser Besonderheit ist es die entscheidende Schwingung, mit der das Leben auf dieser Erde kommuniziert. Der Einfluss der Resonanz mit menschlichen Zellen ist bis heute nicht hinreichend nachgewiesen. Man kann aber bereits davon ausgehen, dass dies die Sprache des Lebens ist und somit eine ausserordentliche Bedeutung für die Gesundheit des Menschen hat.